Bürger gegen Fluglärm e.V.

Wir sind ein gemeinnütziger Verein, der sich zum Ziel gesetzt hat, die Bürger rund um den Flughafen Düsseldorf vor schädlichen Umwelteinflüssen und insbesondere gegen Fluglärm zu schützen.

Der Bürgerverein ist nicht pauschal gegen den Flughafen Düsseldorf. Die Bedeutung für Geschäftsreisende und die Berechtigung der Anwohner der Region in den Urlaub zu fliegen, wird ausdrücklich anerkannt.

Nicht hinnehmbar sind hingegen

  • die Rücksichtslosigkeit des profitorientierten Privatunternehmens Flughafen Düsseldorf GmbH gegenüber den Anwohnern (von denen viele länger dort wohnen als Düsenflugzeuge fliegen) und
  • die Täuschung der Medien und der Politik über die wahren Absichten.
  • Ziel der „Salami-Taktik“ des Flughafens ist es, durch schleichenden Ausbau immer mehr Flugbewegungen und Passagiere anzuziehen und die Kapazitäten zu erhöhen. Umwelt- und Lärmbelastungen werden dabei klein gerechnet.
  • Die Nachfrage wird durch subventionierte Billigflüge künstlich hochgehalten, Urlauber, die im Münster- land, der Eifel oder sogar in den Niederlanden ansässig sind, werden angelockt und müssen um 01:00 aufstehen, um ab 6:00 in den Urlaub starten zu „müssen“.

Daher darf es keinen weiteren Ausbau des Flughafens Düsseldorf geben – und das ist objektiv betrachtet auch nicht notwendig.

Dies ist bereits im sog. Angerland-Vergleich festgeschrieben. Er ist nach dem Urteil des Oberverwaltungsgerichtes Münster gültig und nicht vom Flughafen einseitig kündbar! Dabei mussten die Anwohner in den letzten Jahrzehnten erhebliche Zugeständnisse gegenüber den Regelungen des Angerland-Vergleichs machen.

Wir fordern eine einheitliche Nachtruhe von 22:00 bis 6:00 Uhr, am Wochenende bis 7:00 Uhr!