Auszüge aus einem WZ-Artikel: Zentrum für Luft- und Raumfahrt bilanziert 42 Prozent Billigflüge. Der Airport dementiert die Entwicklung. Wird der Flughafen Düsseldorf zum „Billigflieger-Airport“? Eine aktuelle Untersuchung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) zum Markt für „Low cost Angebote“

Die Auswertung der statischen Daten für den Monat Mai 2018 zeigt, dass der Düsseldorfer Flughafen immer noch mit der AirBerlin-Pleite zu kämpfen hat.

Auch im Jahr 2017 verzeichnete der Flughafen Düsseldorf über 200.000 Starts und Landungen, womit für die Anwohner unter den Anflug- und Abflugschneisen erhebliche Lärmbelästigungen verbunden sind.